NKO-Logo
Mit der reinen Kraft der Natur
Startseite  |  Bestellen  |  Impressum


Nebenwirkungen von Krillöl

Immer wieder wird die Frage gestellt, welche Nebenwirkungen Krillöl hat.

Krillöl ist ein 100% reines natürliches Mittel ohne jegliche Beigaben und ohne Nebenwirkungen. Man kann Krillöl über viele Jahre bedenkenlos einnehmen, ohne dass Nebenwirkungen auftreten. Hier finden Sie das PDF der entsprechenden EU-Zulassung als Nahrungszusatzstoffe bzw. als Nahrungsergänzungsmittel.

Bitte beachten Sie, dass Krillöl bei Allergie auf Krustentiere nicht eingenommen werden sollte!

Eine unbeabsichtigte Wirkung nebst der beabsichtigten Hauptwirkung eines Medikaments wird Nebenwirkung genannt. Oft wird dies auch als unerwünschte Arzneimittelwirkung bezeichnet. Üblicherweise wird davon ausgegangen, dass diese Nebenwirkungen schädlich und deshalb unerwünscht sind, da es bei Medikamenten kaum nützliche Nebenwirkungen gibt. Die Ausnahmen, bei denen die neben der Hauptwirkung auftretenden Wirkungen auch einen positiven Effekt auf ein Krankheitsgeschehen haben, sind sehr selten. Aus diesen Gründen muss ein Arzt bei der Verschreibung eines Medikaments abwägen, ob die voraussichtlich eintretenden Nebenwirkungen nicht genau so schlecht sind wie das mit der Hauptwirkung zu behandelnde Leiden. Das Spektrum möglicher Nebenwirkungen von Medikamenten reicht von lästigen Begleiterscheinungen, wie zum Beispiel Müdigkeit, bis hin zu Wirkungen, deren Schaden beträchtlich ist. Andererseits gibt es bereits eine ganze Palette von Medikamenten, welche ausschliesslich zur Reduzierung von Nebenwirkungen häufig eingesetzter Medikamente dienen. Die Bekämpfung der Nebenwirkungen von Medikamenten wurde zu einem eigenen Wirtschaftszweig.

Naturheilverfahren, Volksheilkunde, Kräutermedizin, Naturarzneien und Nahrungsergänzungsmittel sind ebenfalls nicht völlig frei von Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu den Medikamenten sind jedoch diese Nebenwirkungen im höchsten Fall lästig, meist aber nützlich. Sie sind also frei von unerwünschten und schädlichen Nebenwirkungen. Allerdings werden speziell in der Kräutermedizin auch Pflanzen verwendet, welche zwar bei ordnungsgemässem Gebrauch keine Nebenwirkungen zeigen, jedoch bei Überdosis Schaden anrichten können.

Krillöl wird jedoch aus einer kleinen Krebsart, welche Krill genannt wird, gewonnen. Diese Krebsart lebt in den antarktischen Gewässern in riesiger Menge. Da sie ganz am Anfang der Nahrungskette stehen sind sie weder mit Schwermetallen noch mit anderen Schadstoffen belastet. Es handelt sich hier wirklich um reinste Natur. Aus diesem Grund können bei Krillöl keinerlei Nebenwirkungen aufgrund von Verunreinigungen entstehen. Das konzentrierte Öl, welches aus dem Krill gewonnen wird, hat ebenfalls keinerlei Nebenwirkungen. Es wurden bisher weder lästige noch schädliche Nebenwirkungen beobachtet. Die einzige Einschränkung gilt für Menschen mit einer Krustentierallergie. Kopfschmerzen oder Sodbrennen durch die Einnahme von Krillölkapseln sind unbekannt. Es wurden keinerlei unangenehme Begleiterscheinungen im Magen-Darm-Trakt, wie das bei Medikamenten oft der Fall ist, beobachtet. Selbst durch eine Überdosis können keine schädlichen Wirkungen erzielt werden. Eine zusätzliche positive Wirkung bei einer Dosis von mehr als vier Kapseln pro Tag konnte jedoch auch nicht festgestellt werden.

Zurück zur Hauptseite oder zur Bestellseite.



 







> Jetzt bestellen  




Krillöl wird aus dem antarktischen Kleinkrebs Krill gewonnen. 100% Natur pur, ohne Zusätze, direkt aus den reinen Gewässern der Antarktis!

 

 

 


Startseite  ·  Wirkungen  ·  Videos  ·  Erfahrungsberichte  ·  Bestellen  ·  FAQ  ·  Impressum